Neuer Erweiterungsbau geplant

Unse­re Gesamt­schu­le Peters­ha­gen wird auch zukünf­tig wei­ter wach­sen. Stei­gen­de Schü­ler­zah­len for­dern mehr Raum. Des­we­gen ist für das kom­men­de Schul­jahr ein wei­te­rer Neu­bau in Pla­nung, der im Lau­fe des Schul­jah­res 2016/17 ent­ste­hen soll. Das neue Gebäu­de soll in L-Form den Schul­hof abschlie­ßen.

Die Gemein­de hat dem Bau­vor­ha­ben bereits zuge­stimmt. Zur Ein­schu­lung der neu­en Elf­ten lob­te Geschäfts­füh­rer Tho­mas Enkel­mann „Die Gemein­de schuf uns super Bedin­gun­gen.“ Wir freu­en uns, dass der Bil­dungs­aus­schuss der Gemein­de­ver­tre­tung zur geplan­ten Erwei­te­rung der Schu­le bei stän­dig stei­gen­der Nach­fra­ge aus dem Ort und dem gesam­ten Umland ein posi­ti­ves Feed­back gab. Bür­ger­meis­ter Olaf Bor­chardt ist „stolz dar­auf, wie sich „sei­ne“ FAW ent­wi­ckelt hat.“

Mit dem Neu­bau wer­den die Rah­men­be­din­gun­gen für gute Schu­le und attrak­ti­ven Unter­richt ver­bes­sert. Ent­ste­hen sol­len hier eine Men­sa, meh­re­re Klas­sen­räu­me sowie Fach­räu­me für den Bereich der Natur­wis­sen­schaf­ten. Mit dem Bau­vor­ha­ben kön­nen die Kapa­zi­tä­ten der gym­na­sia­len Ober­stu­fe, aber auch die der Sekun­dar­stu­fe I, aus­ge­wei­tet wer­den.

An der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen ler­nen der­zeit 503 Jugend­li­che in den Sekun­dar­stu­fen I und II.

Ein Notar erar­bei­te der­zeit den Ent­wurf eines Erb­bau­pacht­ver­tra­ges. Der Neu­bau wird 2,5 Mil­lio­nen Euro kos­ten.