Philippinen in NOT — wir helfen

Eine Aktion der Schüler und Mitarbeiter der FAW gGmbH

Sehr geehr­te Besu­che­rin, sehr geehr­ter Besu­cher unse­rer Web­sei­te,

die ver­hee­ren­de Natur­ka­ta­stro­phe durch den Tai­fun Hai­yan auf den Phil­ip­pi­nen berührt uns in beson­de­rer Wei­se und hat uns sehr betrof­fen gemacht. Tau­sen­de Tote, hun­dert­tau­sen­de Obdach­lo­se – ein uner­mess­li­ches Leid, wel­ches wir uns kaum vor­stel­len kön­nen.

Die­se Nach­rich­ten betref­fen uns als einen Trä­ger sozia­ler Ein­rich­tun­gen in ele­men­ta­rer Wei­se. Da wir uns zur Bil­dung jun­ger Men­schen und zu sozia­ler Ver­ant­wor­tung als wich­ti­gem Erzie­hungs­ziel beken­nen, ist es uns ein Bedürf­nis, auf die Not unse­rer phil­ip­pi­ni­schen Mit­men­schen mit prak­ti­zier­ter Soli­da­ri­tät zu reagie­ren.

Wir haben daher die Akti­on

Philippinen in NOT - wir helfen

ins Leben geru­fen.

Wir bit­ten Sie, die­se Akti­on mit Ihrer Spen­de zu unter­stüt­zen.

Wir haben ein Spen­den­kon­to bei der Deut­schen Bank ein­ge­rich­tet, wohin Sie bit­te mit dem Ver­merk Phil­ip­pi­nen in NOT Ihre Spen­de vor­neh­men kön­nen.
Das Kon­to lau­tet:

Deut­sche Bank AG
Kon­to­num­mer: 254283510
BLZ: 12070024

Ihre Spen­de beglei­ten wir mit wei­te­ren Aktio­nen unse­rer Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu den kom­men­den Tagen der offe­nen Tür oder Weih­nachts­märk­ten oder ganz ande­ren noch ent­ste­hen­den Akti­vi­tä­ten.

Die zusam­men­ge­kom­me­nen Mit­tel wol­len wir an das Deut­sche Rote Kreuz wei­ter­lei­ten. Das DRK setzt die Mit­tel ent­spre­chend sei­nen Prio­ri­tä­ten für die Hil­fe auf den Phil­ip­pi­nen ein. Über das DRK haben wir auch die Mög­lich­keit, an Sie eine Spen­den­be­schei­ni­gung erstel­len zu las­sen, sofern Sie dies wün­schen.

Vie­len Dank für Ihre Spen­de!

30. November 2013: Weihnachtsmarkt und Tag der offenen Tür

Es weih­nach­tet wie­der und unse­re Schü­ler haben sich wie jedes Jahr wie­der Mühe gege­ben, die Vor­freu­de auf das Fest der Lie­be leben­dig wer­den zu las­sen.

Weihnachtsmarkt und Tag der offenen Tür am 30.11.2013Wenn auch Sie in vor­weih­nacht­li­che Stim­mung kom­men wol­len und ganz neben­bei ein­mal unse­re Schu­le ken­nen ler­nen wol­len, dann hei­ßen wir Sie herz­lich will­kom­men auf unse­ren Weih­nachts­markt am 30. Novem­ber 2013 in der Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr.

Las­sen Sie sich ver­wöh­nen mit ver­schie­de­nen weih­nacht­li­chen Köst­lich­kei­ten und lau­schen Sie neben­bei unse­rem klei­nen, lie­be­voll zusam­men­ge­stell­ten Musik­pro­gramm.

Feh­len Ihnen Weih­nachts­ge­schen­ke? Viel­leicht fin­den Sie eines an einem unse­rer zahl­rei­chen Stän­de.

Gleich­zei­tig fin­det an die­sem Tag unser 1.Tag der offe­nen Tür in die­sem Schul­jahr statt. Wir bie­ten meh­re­re Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen an, die Sie dazu nut­zen kön­nen, um etwas über unse­re Schu­le zu erfah­ren. Dabei wird Inter­es­sen­ten das Schul­kon­zept mit den ein­zel­nen Fach­be­rei­chen vor­ge­stellt. Es gibt also viel zu sehen und zu erfah­ren.

Bei Fra­gen ste­hen Ihnen die Schü­ler und Leh­rer gern zur Ver­fü­gung.

Wir freu­en uns auf Sie!

Aus aktu­el­lem Anlass möch­ten wir auf eine wich­ti­ge Spen­den­ak­ti­on an unse­ren Schu­len auf­merk­sam machen.

Vom ande­ren Ende der Welt errei­chen uns Nach­rich­ten und Bil­der, die uns in beson­de­rer Wei­se berüh­ren und betrof­fen machen. Natur­ge­wal­ten bewir­ken Leid und mensch­li­chen Ver­lust, berau­ben zehn­tau­sen­de Men­schen ihrer Exis­tenz­grund­la­gen, neh­men einer gan­zen Regi­on die Hoff­nung auf eine lebens­wer­te Zukunft.

Die­se Nach­rich­ten betref­fen uns als einen Trä­ger sozia­ler Ein­rich­tun­gen in ele­men­ta­rer Wei­se. Da wir uns zur Bil­dung jun­ger Men­schen und zu sozia­ler Ver­ant­wor­tung als wich­ti­gem Erzie­hungs­ziel beken­nen, ist es uns ein Bedürf­nis, auf die Not unse­rer phil­ip­pi­ni­schen Mit­men­schen mit prak­ti­zier­ter Soli­da­ri­tät zu reagie­ren.

Daher haben wir die Akti­on Philippinen_in_NOT_web

ins Leben geru­fen.

Wir wol­len nicht taten­los zuse­hen, son­dern hel­fen durch Han­deln und bit­ten Sie unse­re Akti­on zu unter­stüt­zen.

Auf den kom­men­den Ver­an­stal­tun­gen unse­rer Schu­len wer­den Sie daher Spen­den­bo­xen und Ver­kaufs­stän­de fin­den, mit denen unse­re Schü­ler und Mit­ar­bei­ter für die Akti­on Spen­den sam­meln.

Wei­ter­hin haben wir haben ein Spen­den­kon­to bei der Deut­schen Bank ein­ge­rich­tet, wohin Sie bit­te mit dem Ver­merk Phil­ip­pi­nen in NOT Ihre Spen­de vor­neh­men kön­nen.

Das Kon­to lau­tet:

Deut­sche Bank AG
Kon­to­num­mer: 254283510
BLZ: 12070024

Wir bedan­ken uns im Vor­aus bei allen Spen­de­wil­li­gen.

Run for Help 2013

Am 25. März 2013 lie­fen sie wie­der für den guten Zweck: Die Schü­ler der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen gaben zum tra­di­tio­nel­len „Run for Help“-Lauf ihr Bes­tes, um Spen­den­gel­der für sozia­le Zwe­cke zu sam­meln. Die­ses Jahr fand der Lauf auf­grund der fros­ti­gen Tem­pe­ra­tu­ren zum ers­ten Mal in der Gie­bel­see-Hal­le statt. Die­se war nicht nur durch die eige­nen Schü­ler, son­dern auch durch Gäs­te gut besucht.

In Emp­fang genom­men wur­den die Gäs­te neben der Schul­lei­te­rin, Frau Schmidt-Gabri­el, von Herr Borch­hardt, Bür­ger­meis­ter von Petershagen/Eggersdorf, dem Land­rat und Herrn Baas­ke, den Minis­ter für Sozia­les.

Nach ein­lei­ten­der Rede, war­um Pro­jek­te wie „Run for Help“ so wich­tig für die Gesell­schaft sind, wur­de dem Ehren­gast, Frau Rose­ma­rie Ste­phan, die Ver­dienst­me­dail­le des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­lie­hen. Rose­ma­rie Ste­phan, selbst an Mul­ti­ple Skle­ro­se erkrankt, hat trotz der Dia­gno­se nie auf­ge­ge­ben und macht ande­ren Erkrank­ten mit Ihrer Selbst­hil­fe­grup­pe in Petershagen/Eggersdorf Mut. Mit ihrem Enga­ge­ment hilft sie Men­schen aus der schein­bar aus­weg­s­lo­sen Situa­ti­on und zeigt, dass es immer Wege gibt, das Leben lebens­wert zu bestim­men. Mit der Ver­dienst­me­dail­le bekommt die bereits 71-Jäh­ri­ge für ihre Taten die offi­zi­el­le Aner­ken­nung ver­lie­hen, die sie sich red­lich ver­dient hat.

Nach der Aus­zeich­nung ging es an den Start­schuss für den 5. Spen­den­lauf, den sich Herr Baas­ke nicht neh­men ließ. Die Schü­ler lie­fen in Staf­feln den gan­zen Tag hin­durch, um mit den Spen­den­gel­dern Men­schen mit Behin­de­rung zu unter­stüt­zen. Der Erlös des Laufs geht an drei ver­schie­de­ne Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen. Der Groß­teil davon an MS-Ver­band.

Mit 15 schon Geschäftsfrau

In jedem Jahr fin­det im März an unse­rer Schu­le ein NFTE-Kurs statt. Hin­ter dem Kür­zel NFTE ver­birgt sich das Net­work for Tea­ching Entre­pre­neurship.
Ziel der durch­ge­führ­ten NFTE-Kur­se ist es, Unter­neh­mer­geist von Haupt-, Real- und Gesamt­schü­lern zu wecken und ihre Chan­cen am Arbeits­markt durch die Ver­mitt­lung beruf­li­cher Schlüs­sel­qua­li­fi­ka­tio­nen zu ver­bes­sern.

Ent­wi­ckelt wur­de das NFTE-Pro­gramm 1987 vom ame­ri­ka­ni­schen Ex-Mana­ger und Leh­rer Ste­ve Mariot­ti, der ent­deck­te, dass er sei­ne Klas­se in der South Bronx wesent­lich mehr für Mathe­ma­tik begeis­tern konn­te, wenn er den „tro­cke­nen” Stoff mit prak­ti­schen Bei­spie­len aus dem Unter­neh­mer­all­tag auf­pepp­te.

So ent­wi­ckeln seit Grün­dung unse­rer Schu­le unse­re Schü­ler in NFTE-Kur­se eige­ne Geschäfts­ide­en und stel­len die­se in einem Busi­ness-Plan dar. Am Ende des Kur­ses fin­det eine Prä­sen­ta­ti­on der Plä­ne und die Aus­wahl der bes­ten Ide­en statt.

In die­sem Jahr setz­te sich Mira Krü­ger (9c) mit ihrer Geschäfts­idee WAUZI (frisch zube­rei­te­tes Hun­de­fut­ter) durch und gewann im Juni 2012 den schul­in­ter­nen Wett­be­werb. Im Sep­tem­ber bewarb sie sich um die Teil­nah­me am Bun­des­wett­be­werb und konn­te sich mit neun wei­te­ren Jugend­li­chen aus allen Tei­len Deutsch­lands qua­li­fi­zie­ren, am 13. Okto­ber 2012 in der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin ihre Geschäfts­idee vor einer Jury vor­zu­stel­len.

Der Sie­ger des Bun­des­wett­be­werbs darf sei­ne Geschäfts­idee im April 2013 in New York vor­stel­len, so wie es im April 2012 unse­re Schü­le­rin Pas­ca­li­ne Huth (11a) tun durf­te.

Schulwald

In Zusam­men­ar­beit mit der Gemein­de Peters­ha­gen wird unse­re Schu­le in den kom­men­den Jah­ren ein Wald­stück bewirt­schaf­ten – den „Schul­wald“ der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen. Die Idee eines Schul­wal­des ist es, dass Schü­ler ein aus­ge­wähl­tes Wald­stück – „ihr Wald­stück“ – unter Anlei­tung des ört­li­chen Förs­ters betreu­en und einen Groß­teil der Betriebs­ar­bei­ten sel­ber durch­füh­ren.

Durch prak­ti­sches Arbei­ten, durch Ein­bli­cke in die öko­lo­gi­schen Zusam­men­hän­ge und durch die Iden­ti­fi­ka­ti­on mit ihrem Wald ler­nen die Schü­ler, ihre Umwelt als schüt­zens­wer­tes Gut zu schät­zen und zu erhal­ten.

Die Idee unse­res Schul­wal­des muss nun wach­sen. Ein Anfang ist getan.

Im Lau­fe der Zeit soll im Zusam­men-hang mit dem Unter­neh­men Wald ein Come­ni­us-Pro­jekt mit einer spa­ni­schen Part­ner­schu­le bean­tragt wer­den, um gemein­sam am The­ma „Wald und Wald­ster­ben“ zu arbei­ten und zu for­schen.

Eine Part­ner­schu­le ist bereits gefun­den. Den Kon­takt hat unse­re neue Leh­re­rin für Spa­nisch und Eng­lisch, Frau Mar­ta Mar­tí­nez, her­ge­stellt, die bereits erfolg­reich ein ande­res Öko­lo­gie­pro­jekt mit der spa­ni­schen Schu­le durch­füh­ren konn­te.

Teambildung im Teamseilgarten

Gemein­sam etwas wagen, Ver­trau­en erle­ben, sich über­win­den, gemein­sam Zie­le errei­chen, Spaß haben und stolz sein auf das Erreich­te…
All das und noch vie­les ande­re erlab­te die Klas­se 8b wäh­rend ihrer Klas­sen­fahrt Mit­te Sep­tem­ber 2012 an den Gross Väter See in der Nähe von Tem­plin.

Ech­tes High­light der Klas­sen­fahrt war der Akti­ons­tag im Team­seil­gar­ten, der, wie der Name schon aus­drückt, auf Teamer­leb­nis­se und Inter­ak­ti­on aus­ge­legt war. Damit unter­schei­det sich ein sol­cher Team­seil­gar­ten von Klet­ter­parks und Klet­ter­wäl­dern, die auf indi­vi­du­el­le Erleb­nis­se fokus­siert sind.

In einem Team­seil­gar­ten kön­nen Übun­gen kön­nen nur gemein­sam in Team­ar­beit gelöst wer­den, d.h. unter ande­rem man klet­tert im Team: Der Team­ge­dan­ke und Sozi­al­kom­pe­ten­zen ste­hen im Vor­der­grund. Jeder Teil­neh­mer wird von Mit­schü­lern und Freun­den über ein Klet­ter­seil gesi­chert, wobei die Grup­pe die gan­ze Zeit von zwei Trai­nern betreut wur­de.

Das Trai­ner­team der Schat­ten­sprin­ger hat Team­geist für die 8b erleb­bar gemacht. Sehen Sie selbst:

Die Gesamtschule Petershagen erringt den ersten Platz bei einem internationalen Videowettbewerb

Achie­vers Inter­na­tio­nal mit Sitz in Lon­den ver­an­stal­te­te im Rah­men der inter­na­tio­na­len Woche für Unter­neh­mens­grün­dun­gen einen welt­weit aus­ge­schrie­be­nen Video­wett­be­werb. Die Auf­ga­be bestand dar­in in ca. 5 Minu­ten in einem Video die Arbeit von Schü­ler­fir­men dar­zu­stel­len.

Die Schü­ler­fir­men Ele­gan­cia und SWOP der Gesamt­schu­le Petershagen/Eggersdorf nut­zen ihren erfolg­rei­chen Auf­tritt auf der 5. Inter­na­tio­na­len Schü­ler­fir­men­mes­se in Ber­lin am 01. und 02. Novem­ber, um ein Video über ihre Arbeit zu dre­hen. Das Video zeig­te die Schü­ler auf der Mes­se, eine Dar­stel­lung der bei­den Geschäfts­füh­re­rin­nen zu den Unter­neh­men und die Preis­ver­lei­hung für das gute Mar­ke­ting­kon­zept der Schü­ler­fir­ma Ele­gan­cia.

Unser Video­team bei der Arbeit:

Das Video fin­den Sie auf der Web­site von Achie­vers Inter­na­tio­nal: Link

Die Schülerin Pascale Huth der Gesamtschule Petershagen hat den NFTE-Bundesevent 2011 in Berlin gewonnen und fährt nach New York

Pas­ca­le Huth, Schü­le­rin der Klas­se 10 a, hat am 29.10.2011 im Rah­men des „Entre­pre­neurship Sum­mit 2011” an der Frei­en Uni­ver­si­tät Ber­lin beim NFTE Bun­dese­vent den Preis des Net­works For Tea­ching Entre­pre­neurship für ihre Geschäfts­idee „Hor­se-Sit­ting”, eine indi­vi­du­el­le Rund­um­ver­sor­gung für Pfer­de, gewon­nen.

Unse­re „NFTE-Schü­le­rin des Jah­res 2011” hat sich mit ihrer Geschäfts­idee gegen 1.500 NFTE-Schü­ler aus ganz Deutsch­land durch­ge­setzt und wird Deutsch­land auf dem NFTE-World Event im April 2012 in New York ver­tre­ten. Dafür wün­schen wir ihr viel Glück und Erfolg!

Die Grund­la­gen für die­sen Erfolg wer­den in der Gesamt­schu­le schon in der 8. Klas­se gelegt, wo die Schü­ler im Rah­men eines NFTE-Grund­kur­ses ler­nen, ihre spe­zi­el­len Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten zu erken­nen. Dar­auf auf­bau­end ent­wi­ckeln sie eine eige­ne Geschäfts­idee und prä­sen­tie­ren ihre Ergeb­nis­se vor der Klas­se. Die­se Erfah­run­gen nut­zen dann eini­ge Schü­ler der Schu­le in den bei­den Schü­ler­un­ter­neh­men, um sich auf ihr spä­te­res Berufs­le­ben vor­zu­be­rei­ten.

Pas­ca­le Huth ist zur­zeit Geschäfts­füh­re­rin des Schü­ler­un­ter­neh­mens Ele­gan­cia.

Hier sind eini­ge Bil­der vom NFTE Bun­dese­vent 2011:

Einweihungsfeier des neuen Schulgebäudes vom 06. August 2012

Pas­send zum Start des neu­en Schul­jah­res wur­de nach rund 2-jäh­ri­ger Pla­nungs- und Bau­zeit am 06.August 2012 das neue Schul­ge­bäu­de mit einem bun­ten Pro­gramm ein­ge­weiht.

Mit dem Neu­bau wur­den zusätz­li­che Räum­lich­kei­ten für den Unter­richt geschaf­fen, um der stei­gen­den Anzahl an Schü­lern gerecht wer­den zu kön­nen. Die Schü­ler der gym­na­sia­len Ober­stu­fe wer­den die ers­ten sein, die in den Genuss der neu­en Räu­me kom­men. Die­se waren an die­sem Tag auch alle anwe­send, um ihre offi­zi­el­le Ein­schu­lung in die 11. Jahr­gangs­stu­fe fei­ern zu kön­nen.

Entertainment pur – Der Weihnachtsmarkt an der Gesamtschule Petershagen

Am Sams­tag, dem 1. Dezem­ber 2012, wur­den wie­der alle Kräf­te von Schü­lern und Leh­rern der Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Peters­ha­gen mobi­li­siert, um einen abwechs-lungs­rei­chen Weih­nachts­markt auf die Bei­ne zu stel­len. Und dies gelingt der Gesamt­schu­le jedes Jahr aufs Neue.
Scha­ren von Eltern und Inter­es­sen­ten fan­den sich auf dem tra­di­tio­nel­len Weih­nachts­markt der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen schon kurz nach dem Beginn um 15 Uhr. Selbst wer die Weih­nachts­märk­te aus den ver­gan­ge­nen Jah­ren bereits kann­te, wird jedes Jahr mit neu­en Beson­der­hei­ten über­rascht. Neben der tol­len Zusam­men­ar­beit vom Team und der Schü­ler­schaft der Gesamt­schu­le war der gelun­ge­ne opti­sche Auf­tritt vor allem auch dem Neu­bau geschul­det. Denn hier­in fand das gro­ße, bun­te Büh­nen­pro­gramm statt, wel­ches auf­grund der gro­ßen Fens­ter­front des Rau­mes im Erd­ge­schoss schon von Wei­tem zu sehen war.
Hier spiel­te nicht nur die Musik, son­dern auch das Thea­ter. Bei der Büh­nen­show gab jede Klas­se ihr Kön­nen zum Bes­ten.
Ob klei­nes Orches­ter, Tanz­ein­la­gen, ver­schie­denspra­chi­ge Thea­ter­vor­füh­run­gen, Auf­trit­te der Schü­ler­band oder Gesangs­ein­la­gen von Part­ner­schu­len: Das Team und die Schü­ler der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen schaff­ten es mit ihrem Enga­ge­ment und Ide­en­reich­tum eine fast 4-stün­di­ge Büh­nen­prä­sen­ta­ti­on hin­zu­le­gen.
Wer ein wenig durch die Schu­le schlen­dern woll­te, der konn­te zwi­schen den Weih­nachts­markt­stän­den im Alt­bau in eine vor­weih­nacht­li­che Atmo­sphä­re abtau­chen. Hier gab es Süßes und Herz­haf­tes sowie vie­le Bas­te­l­an­ge­bo­te für Groß und Klein.
Ein wei­te­res High­light für die Klei­nen war das Pony­rei­ten. Wäh­rend die klei­nen Gäs­te eine Run­de auf dem Pony rit­ten, konn­ten die gro­ßen Beglei­ter genüss­lich bei Brat­wurst und war­men Geträn­ken zuse­hen.
Dazu hat­ten inter­es­sier­te Eltern, die Ihr Kind an der Schu­le anmel­den möch­ten, die Gele­gen­heit eine der vier Info­ver­an­stal­tun­gen zu besu­chen. In den Unter­richts­räu­men fan­den ver­schie­de­ne Vor­füh­run­gen und Bas­tel­ak­tio­nen statt und ein Raum des Neu­baus wur­de sogar zu einem Mini-Kino umfunk­tio­niert, der auch ver­schie­de­ne Kino-Fil­me anbot.
Alles in Allem soll­ten Besu­cher zum Weih­nacht­markt der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen wirk­lich viel Zeit mit­brin­gen, wenn man sowohl von den Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen als auch vom Büh­nen­pro­gramm und den wei­te­ren viel­sei­ti­gen Beson­der­hei­ten der Schu­le etwas mit­neh­men möch­te.
Schü­ler und Leh­rer der Gesamt­schu­le set­zen jedes Jahr viel Ener­gie in die Orga­ni­sa­ti­on und Umset­zung die­ses spek­ta­ku­lä­ren Weih­nachts­mark­tes, der jedes Jahr neue Über­ra­schun­gen bereit hält. Am bes­ten jetzt schon ein­mal die Ohren und Augen offen hal­ten, wenn es im nächs­ten Jahr wie­der heisst: Gro­ßer Weih­nachts­markt an der Gesamt­schu­le Peters­ha­gen!

Die nächs­ten Mög­lich­kei­ten für inter­es­sier­te Eltern, ihr Kind an der Schu­le anzu­mel­den, bie­ten sich am

  • 19. Janu­ar und am 16.Februar 2013 jeweils in der Zeit von 10 bis 14 Uhr.

Wir freu­en uns auf zahl­rei­che Besu­cher.