Viel los im November/Dezember — Tage der offenen Tür und Kennenlernstunden

Wir begrü­ßen alle inter­es­sier­ten Gäs­te am 27. Novem­ber und 11. Dezem­ber 2021 zu unse­ren Tagen der offe­nen Tür. 

Ab 10:30 Uhr haben Sie die Mög­lich­keit, unter vor­he­ri­ger Anmel­dung, unse­re Schu­le näher ken­nen­zu­ler­nen. Neben den gewohn­ten Füh­run­gen durch die ein­zel­nen Schul­ge­bäu­de berei­ten wir ein klei­nes Weih­nachts­bas­teln vor, bei dem wir in gemüt­li­cher Atmo­sphä­re ins Gespräch kom­men können.

Wir freu­en uns auf Sie!

Bit­te beach­ten Sie die gel­ten­den Hygie­ne­vor­schrif­ten und Zugangsregelungen.

 

Wer zu den Tagen der offe­nen Tür ver­hin­dert sein soll­te, für den bie­ten wir an 4 wei­te­ren Nach­mit­ta­gen unse­re Ken­nen­lern­stun­den an. Auch hier gilt auf­grund der aktu­el­len Umstän­de, dass der Besuch nur mit vor­he­ri­ger Anmel­dung mög­lich ist.

Pro­jek­te des Tages:

16.11.2021 Eröff­nung des Igelhotels
23.11.2021 Küchen­schlacht und Antirassismus-AG
30.11.2021 Schü­ler-Repa­ra­tur­werk­statt
7.12.2021 Küchen­schlacht und Antirassismus-AG

Aktu­el­le Zutrittsregelungen:

  • Kei­ne Test­pflicht für Kin­der bis zum voll­ende­ten 6. Lebens­jahr sowie für vom Schul­be­such zurück­ge­stell­te Kinder
  • Schü­le­rin­nen und Schü­ler sind durch die Schutz­kon­zep­te der Schu­len mit einer 2‑maligen Tes­tung (auch wäh­rend der Feri­en) an ver­schie­de­nen Tagen in der Woche von einem zusätz­li­chen Test befreit.
    (Vor­la­ge der unter­zeich­ne­ten Beschei­ni­gung durch einen Sor­ge­be­rech­tig­ten notwendig)
  • Test­pflicht für Erwachsene
    3G-fähi­ge Test­zer­ti­fi­ka­te (kos­ten­pflich­tig) wer­den vor allem durch Per­so­nen oder Ein­rich­tun­gen aus­ge­stellt, die zur Leis­tungs­er­brin­gung nach der Coro­na­vi­rus-Test­ver­ord­nung berech­tigt sind. Dazu zäh­len ins­be­son­de­re Arzt­pra­xen, Zahn­arzt­pra­xen, Apo­the­ken, Test­stel­len von Ret­tungs- und Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen, kom­mu­nal betrie­be­ne Test­stel­len sowie pri­va­te Test­stel­len, die vom öffent­li­chen Gesund­heits­dienst mit der Durch­füh­rung von Tes­tun­gen beauf­tragt wurden.
    Ein 3G-gül­ti­ger Test­nach­weis kann auch vom Arbeit­ge­ber aus­ge­stellt wor­den sein, wenn die zugrun­de­lie­gen­de Tes­tung im Rah­men der betrieb­li­chen Tes­tung durch Per­so­nal erfolgt, das die dafür erfor­der­li­che Aus­bil­dung oder Kennt­nis und Erfah­rung besitzt. 
    (Das Test­ergeb­nis darf nicht älter als 24h sein und ist nur in Ver­bin­dung mit einem amt­li­chen Aus­weis­do­ku­ment gültig.)
  • Die Test­pflicht für Erwach­se­ne ent­fällt, wenn die­se gene­sen oder geimpft sind und dar­über einen Nach­weis erbrin­gen können. 
    (Nur in Ver­bin­dung mit einem amt­li­chen Aus­weis­do­ku­ment gültig.)
  • Im Außen­ge­län­de ist das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke verpflichtend.
  • Im Schul­ge­bäu­de ist das Tra­gen einer medi­zi­ni­schen Mas­ke verpflichtend.
  • Begren­zun­gen der Teil­neh­mer­zahl bei Füh­run­gen gibt es nicht. Es gilt ledig­lich das Abstands­ge­bot von 1,50 m zu wah­ren. (Soweit Kin­der unter 14 Jah­ren auf­grund der Pass­form kei­ne medi­zi­ni­sche Mas­ke tra­gen kön­nen, ist ersatz­wei­se eine Mund-Nasen-Bede­ckung zu tra­gen. Kin­der bis zum voll­ende­ten 6. Lebens­jahr sind von der Tra­ge­pflicht befreit.)
  • Erfas­sung von Kon­takt­da­ten in einem Kon­takt­nach­weis oder durch vor­he­ri­ge Anmeldung

Plötzlich Chef*in — Wenn Teenager ein Unternehmen gründen

Schüler*innen mit tra­di­tio­nel­len Schul­ta­gen und Lehr­kräf­te mit tra­di­tio­nel­len Unter­richts­fä­chern wie Mathe­ma­tik, Eng­lisch oder Bio­lo­gie schlüp­fen ein­mal im Jahr in die Rol­le von Start-up Teens und Start-up Coa­ches. Die Coa­ches inspi­rie­ren Schüler*innen der Gesamt­schu­le Petersha­gen im Rah­men des Grün­der­pro­gramms NFTE (Net­work for Tea­ching Entre­pre­neurs­hip = Ein­füh­rung ins Unter­neh­mer­tum) sich mit krea­ti­ven Geschäfts­ideen aus­ein­an­der­zu­set­zen, die All­tags­pro­ble­me oder ‑bedürf­nis­se kri­tisch unter die Lupe zu neh­men und Lösun­gen her­bei­zu­füh­ren. Wei­ter­le­sen

Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung

Im Jahr 2013 erhielt unse­re Schu­le erst­mals das Sie­gel als „Schu­le mit her­vor­ra­gen­der Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung“. Im Jahr 2017 und im Jahr 2021 wur­den wir, als Aner­ken­nung für unse­re Arbeit, rezertifiziert.

Das Sie­gel „Schu­le mit her­vor­ra­gen­der Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung“ steht für Schu­len, die

  • ihre Schü­le­rin­nen und Schü­ler in umfas­sen­der Wei­se im Pro­zess der Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung beglei­ten und sie auf die Berufs- und Stu­di­en­wahl vorbereiten.
  • sie beim Über­gang in eine Berufs­aus­bil­dung, in ein Stu­di­um oder in eine ande­re Form der beruf­li­chen Bil­dung unterstützen.
  • Schu­le und Unter­richt in beson­de­rem Maß für Pra­xis­er­fah­run­gen und Koope­ra­tio­nen mit exter­nen Part­nern öffnen.
  • eine nach­hal­ti­ge Ver­an­ke­rung der Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung im Schul­pro­fil dar­le­gen können.

Wei­ter­le­sen

Erasmus+ Schulbildung

Erfolgreiche Akkreditierung

Seit 2014 för­dert Eras­mus+ per­sön­li­che Begeg­nun­gen, digi­ta­len Aus­tausch und gemein­sa­me Pro­jek­te für Schu­len, Vor­schu­len und Kitas aus ganz Euro­pa. Tau­sen­de Lehr­kräf­te, Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus Deutsch­land haben Euro­pa dadurch ganz neu erlebt und kennengelernt.

Kofinanziert EUErasmus+

 

 

 

 


Die Ein­rich­tun­gen und Schu­len der Fürs­ten­wal­der Aus- und Wei­ter­bil­dungs­zen­trum gGmbH sind bei Eras­mus+ als Kon­sor­ti­um für das Pro­gramm 2021–2027 akkre­di­tiert wor­den. Wei­ter­le­sen