Unsere Schule

Die Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe bie­tet nahe­zu allen Ler­nen­den ab der 7. Klas­se eine Mög­lich­keit, ihre Schul­lauf­bahn fort­zu­set­zen und sich dabei weit­ge­hend indi­vi­du­ell zu ent­fal­ten. Dazu bie­ten wir zwei For­men der Ver­mitt­lung von Unter­richts­in­hal­ten: den Fach­un­ter­richt und die Freiarbeit.

Fach­un­ter­richt

Die grund­le­gen­de Form der Unter­richts­ver­mitt­lung ist der Fach­un­ter­richt. Die­ser Fach­un­ter­richt wird in den laut Fächer­an­ge­bot bestehen­den Fächern im Klas­sen­ver­band oder in leis­tungs­dif­fe­ren­zier­ten Kur­sen durch­ge­führt. In der Sekun­dar­stu­fe I sind dies die Grund- und Erwei­te­rungs­kur­se der Fächer Mathe­ma­tik, Eng­lisch, Deutsch, Che­mie und Phy­sik, die ab der sieb­ten Klas­se zuneh­mend einen Unter­richt nach Nei­gung bzw. Bega­bung der Ler­nen­den ermöglichen.

Arbeit im Physikunterricht

Dar­über hin­aus kön­nen die Kin­der und Jugend­li­chen wäh­len, ob sie bereits ab der sieb­ten oder erst ab der neun­ten Klas­se mit Spa­nisch als zwei­ter Fremd­spra­che begin­nen. Alter­na­tiv dazu kann bzw. muss Unter­richt im Fach WAT ange­wählt werden.

WAT — Beim Kochen


Freiarbeit

Neben dem her­kömm­li­chen Fach­un­ter­richt wird als wei­te­re Unter­richts­form die Frei­ar­beit prak­ti­ziert. Die­se ist der Montesso­ri-Päd­ago­gik ent­lehnt und wird in modi­fi­zier­ter Form ange­wandt. Sie kon­zen­triert sich über­wie­gend auf die Haupt­fä­cher Deutsch, Mathe­ma­tik, Eng­lisch und wird durch wei­te­re Fächer ergänzt, die in den ver­schie­de­nen Jahr­gän­gen vari­ie­ren. Dabei wird zu gro­ßen Tei­len ein fach­über­grei­fen­der, pro­jekt­ori­en­tier­ter Ansatz ver­folgt, der auf die Befä­hi­gung der Ler­nen­den abzielt, Arbeits­pro­zes­se selbst zu pla­nen, zu orga­ni­sie­ren, durch­zu­füh­ren und  aus­zu­wer­ten. Dabei steht ihnen wäh­rend der Frei­ar­beit für jedes Fach eine Lehr­kraft als Bera­tung zur Sei­te. Ins­ge­samt umfasst die Frei­ar­beit vier Unter­richts­stun­den in jeder Woche.

Abchlüs­se

Unser obers­tes Ziel ist, dass jede Schü­le­rin und jeder Schü­ler die­se Schu­le mit der Befä­hi­gung zur Auf­nah­me einer beruf­li­chen Aus­bil­dung oder eines Stu­di­ums ver­lässt. Dafür wir­ken wir, unse­re Schü­le­rIn­nen, Leh­re­rIn­nen und Eltern, seit 2007 erfolg­reich zusam­men. Inzwi­schen wer­den bei uns mehr als 500 Schü­le­rin­nen und Schü­ler in den Jahr­gän­gen 7 — 13 beschult und der Zustrom von Inter­es­sen­ten reißt nicht ab.

Jeder Schü­ler kann ent­spre­chend sei­nes Leis­tungs­ni­veaus den pas­sen­den Abschluss bei uns erreichen. 

Sekun­dar­stu­fe I (Abschluss 10. Klasse)

  • die erwei­ter­te Berufsbildungsreife
  • die Fach­ober­schul­rei­fe
  • die Berech­ti­gung zum Besuch der gym­na­sia­len Oberstufe

Sekun­dar­stu­fe II (Abschluss 13. Klasse)

  • die all­ge­mei­ne Hoch­schul­rei­fe (Abitur)

 

Was unter­schei­det uns von ande­ren Schulen?

Die Gesamt­schu­le mit gym­na­sia­ler Ober­stu­fe Petersha­gen ist eine Schu­le in frei­er Trägerschaft.

  • Im Mit­tel­punkt steht die ganz­heit­li­che Ent­wick­lung der Kin­der und Jugendlichen
  • Die Schu­le ver­folgt einen engen Praxisbezug.
  • Der Unter­richt erfolgt in klei­nen Klas­sen und Kur­sen mit maxi­mal 24 Lernenden.
  • Es besteht ein hoher Grad der Indi­vi­dua­li­sie­rung, z. B. im Rah­men der Lern­be­ra­tung, Schul­lauf­bahn­be­ra­tung und Berufsberatung.
  • Für Ler­nen­de der Klas­sen 7–10 erfolgt eine Ganztagsbetreuung.

 

Schule ohne Rassismus